Schlafcouch Testübersicht, Vergleich und Kaufberatung 2018

Möchten Sie bei einem guten Wein und einer Tüte Popcorn den Abend gemütlich ausklingen lassen? Dabei ist es besonders unterhaltsam, wenn Ihnen ein Freund oder eine Freundin Gesellschaft leisten. Nachdem Sie dann gemeinsam ein Video angeschaut haben und sich danach noch ein wenig verquatscht haben, ist die Zeit oft bereits weit fortgeschritten. Jetzt ist es auf jeden Fall schon zu spät Ihren Gast mit dem Auto oder dem Motorrad nach Hause zu schicken. So bietet Ihnen ein Schlafsofa den perfekten Platz, um eine Übernachtungsmöglichkeit anbieten zu können. Es braucht nur weniger Handgriffe und schon hat sich das Sofa in ein gemütliches und komfortables Bett verwandelt. Alles was Schlafcouches auszeichnet und auf was Sie beim Kauf unbedingt beachten sollten, finden Sie hier in diesem nützlichen Ratgeber.

Die aktuellen top 7 Bestseller für Schlafsofas im Vergleich:

AngebotBestseller Nr. 1
b-famous Schlafsofa Ulm Federkern 200 x 91 cm, Mikrofaser-Struktur, schwarz
  • Schlaffläche 142x200 cm
  • Federkern im Sitz und Rücken
  • Bettkasten
Bestseller Nr. 4
B-famous Houston Polsterecke, Ecksofa, Schlafsofa mit Bettkasten, Materialmix Kunstleder-Struktur, weiß / grau, Schenkelmaß 226 x 160 cm
  • Polsterecke mit Schlaffunktion und Bettkasten
  • Absolut ebene Schlaffläche: 195 x 140 cm
  • Regalfächer in der Armlehne
Bestseller Nr. 6
Schlafsofa Campus Grau Weiß Stoff Sofa Couch Massiv Holz Schlafcouch Bettfunktion
  • 2-Mann-Lieferung in 6-8 Wochen bis in deine Wohnräume nach telefonischer Terminabsprache Couch Campus Bettsofa
  • sehr hoher Sitzkomfort durch Federkern und Komfortschaum 2 Rückenkissen (ohne Zierkissen)
  • 2-Sitzer mit Liegefuntkion (einzeln ausklappbar) Gestell Massivholz weiß
AngebotBestseller Nr. 7
B-famous Lina Schlafsofa, Stoff, Grau-Hellgrau, 87x201x88 cm
  • Absolut ebene Schlaffläche 149x199 cm
  • Im Handumdrehen zum Bett umgebaut
  • Bettkasten

Letzte Aktualisierung am 18.12.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schlafcouch kaufen: Diese Dinge sollten Sie beachten

Wenn Sie sich ein Bettsofa zulegen wollen, gibt es ganz unterschiedliche Kriterien, die bei Ihrer Kaufentscheidung eine maßgebliche Rolle spielen. Neben unterschiedlichen Polsterarten und Materialien sollten Sie zunächst auf die passende Größe achten. Dieser Überblick gibt Ihnen Aufschluss über die verschiedenen Kaufkriterien.

Stoff oder Leder? Materialien die oft zur Wahl stehen

Beim benötigten Obermaterial sollten Sie Ihren individuellen Geschmack zum Ausdruck bringen. Es werden Echt-sowie Kunstleder angeboten, genauso beliebt ist Stoff. Die Vorteile von Kunst- und Echtleder sind in der angenehm glatten Oberfläche zu sehen. Kunstleder lässt sich darüber hinaus abwaschen und ist somit leicht zu reinigen.

Auch Stoffbezüge können mit etlichen Vorzügen auftrumpfen. Ob Mikrofaser oder Baumwolle, beide Materialien sind recht beliebt. Die hautfreundliche Eigenschaft von Baumwolle, bietet gerade Allergikern den großen Vorteil der Hautfreundlichkeit. Ebenso eignet sich Baumwolle für kinderreiche Familien, wenn auf dem Sofa geturnt und herumgetollt wird . Dann kommt die Robustheit und Strapazierfähigkeit der Bezüge zum Tragen. Zudem lassen sich Flecken leicht entfernen. Nicht weniger unempfindlich und strapazierfähig sind Mikrofaserbezüge, auch sie fühlen sich besonders angenehm an auf der Haut.

Kaltschaum oder Federkern? Die Polsterarten

Auf einer Schlafcouch sitzen Sie selbstverständlich nicht nur bequem und völlig entspannt, darüber hinaus halten Sie auch mal ein kleines Nickerchen. Daher sollte es besonders gemütlich und komfortabel sein. Den Ausschlag hierfür gibt die innere Polsterung. Dabei haben Sie die freie Wahl zwischen Modellen mit Kaltschaum- oder Federkern. Der Vorteil der Kaltschaumpolsterung liegt darin begründet, dass diese sich Ihren Körperkonturen ergonomisch anpasst. So wird der gesamte Körper gestützt. Weiterhin bietet sie Ihnen eine enorm hohe Wärmedämmung und das Sofa bleibt in den kalten Wintermonaten angenehm warm.

Eine Federkern-Polsterung hat hingegen eine sehr gute Belüftung. Wenn Sie zu den Zeitgenossen gehören, die leicht ins Schwitzen geraten, ist diese Art der Polsterung ideal. Speziell auch bei täglicher Nutzung ist der Federkern sehr vorteilhaft. Die eingearbeiteten Federn bieten Ihrer Wirbelsäule auch bei längerem Liegen sicheren Halt, so wird gerade beim Schlafen für die erforderliche Entlastung gesorgt.

Groß oder klein? Beachten Sie die Maße

Bevor Sie sich für eine Schlafcouch entscheiden, sollten Sie genau ausmessen, wo das gute Stück stehen soll. Achten Sie darauf, dass ein Schlafsofa im ausgezogenen oder ausgeklappten Zustand einiges mehr an Platz benötigt. Das sogenannte Sofamaß ist aus diesem Grund kleiner als das Bettmaß. Ebenso sollten Sie beachten, dass die Bettcouch über eine angenehme Sitzhöhe verfügt, so haben Sie die Gewähr tagsüber entspannt sitzen zu können. Die Höhe sollte dabei ca. 43-45 cm betragen.

Zum Entspannen und Schlafen

Tagsüber haben Sie ein sehr komfortables Bett zum Schlafen, und am Tag ein gemütliches Sofa zum Relaxen. Eine Schlafcouch kombiniert beide Funktionen in einem Stück. Sie können die Couch mit wenigen Handgriffen ausziehen, umbauen oder ausklappen und so einfach und bequem in einen Schlafplatz verwandeln. Zumeist ist auf einem einfachen, sprich normalen Bett kein Platz zum Guten schlafen. Darüber hinaus bietet Ihnen ein Bett keine Rückenlehnen, damit Sie entspannt sitzen können. Das Schlafsofa bietet Ihnen beide Vorteile.

Speziell für kleinere Wohnungen eignet sich die Schlafcouch daher besonders gut. So haben Sie genügend Platz zum entspannten Sitzen und gleichzeitig eine separate Schlafgelegenheit. Auf diese Art und Weise lässt sich der Raum sehr gut nutzen, ohne dass sie auf Komfort verzichten müssen. Selbstverständlich können Sie dabei auch Ihren Gästen jederzeit einen gemütlichen und komfortablen Schlafplatz anbieten. Übrigens verbreitet die Schlafcouch nicht nur im Wohnzimmer Komfort und Gemütlichkeit – häufig können Sie diese auch im Arbeits-, Jugend – oder im Gästezimmer aufstellen.

Zum Ausziehen oder Ausklappen? Die Vielfältigkeit von Schlafsofas

Welche Vorteile bieten Ihnen die beiden Varianten und wie können Sie das Sofa in ein komfortables Bett verwandeln? In den meisten Fällen besteht überhaupt keine Notwendigkeit das Schlaf- in ein Sitzmöbel umzuwandeln – und umgekehrt. Hier ein Überblick über die unterschiedlichen Modelle.

Welche Arten von Schlafcouches gibt es?

Das Schlafsofa zum Klappen

Klappsofas bieten ganz unterschiedliche Möglichkeiten, um diese schnell und einfach umzubauen. Die einfachste und gleichzeitig gängigste Variante, ist die zum Zurückklappen der Rückenlehnen. Auf diese Weise lässt sich die Liegefläche sekundenschnell deutlich verbreitern. Bei manchen Modellen können Sie auch die Armlehnen umklappen, dies wiederum hat zur Folge, dass Sie eine gerade Liegefläche zur Verfügung haben, die sich dann sehr gut als Einzelschlafplatz eignet. Der große Vorteil dabei: Diese Modelle sind sehr einfach in der Handhabung und passen dann gut, wenn Sie die Schlaffunktion der Couch regelmäßig nutzen.

Klappbare Schlafcouch im Einsatz:

Das Schlafsofa zum Ausziehen

Etliche Ausziehsofas bieten Ihnen die Möglichkeit die Sitzfläche ganz einfach nach vorn ziehen zu können, es ist lediglich ein einziger Handgriff nötig. Hierbei senkt sich die Rückenlehne dann völlig automatisch ab. Modelle, die über einen Unterbau verfügen, ermöglichen die Erweiterung derart, dass die Couch von unten hervorgezogen wird. Ein spezieller Mechanismus trägt dafür Sorge, dass, die auf diese Weise gewonnenen Zusatzfläche, auf dieselbe Ebene gehoben wird wie die Sitzfläche. So entsteht eine flache Schlafebene. Darüber hinaus finden Sie Schlafcouches deren Matratze aus einem Polster besteht, welches Ziehharmonika-gleich gefaltet ist und die sich dann beim Ausziehen entfaltet.

Das Schlafsofa mit einem Bettkasten

Schlafsofas, mit einem integrierten Bettkasten unter der Liege- und Sitzfläche, sorgen für zusätzlichen Stauraum. So lässt sich am Tag, wenn die Bettfunktion nicht genutzt wird, das Bettzeug und die Kissen verstauen. Der Vorteil: Gleich nach dem Aufstehen entsteht schnell ein aufgeräumter und ordentlicher Eindruck.

Das Schlafsofa ohne oder mit Lattenrost

Nicht nur die unterschiedlichen Umbaumöglichkeiten sind es, die Schlafcouches so attraktiv und beliebt machen. Ebenso sorgen die verschiedenen Ausstattungen für optische Flexibilität. So finden Sie bei Modellen deren Sitzfläche ausziehbar ist in vielen Fällen ein komplettes Bettgestell, das mit einem stützenden Lattenrost sowie einer durchgehenden Matratze versehen ist. Wenn Sie die Absicht hegen Bettsofas nahezu dauerhaft als Schlafplatz zu nutzen, dann eigenet sich diese Variante ausgezeichnet. Hierbei trägt der Lattenrost dafür Sorge, dass die Matratze ordentlich durchlüftet, denn die Luft kann frei zirkulieren, was wiederum zu einem guten Schlafklima beiträgt.

Tipp: Ist die Nutzung der Schlafcouch überwiegend als Gästebett vorgesehen, dann genügt auch ein Modell ohne einen integrierten Lattenrost vollständig.

Die unterschiedlichen Stile

Von rustikal bis modern: Das passende Schlafsofa für Ihren individuellen Wohnstil

Wichtig ist die Tatsache, dass Sie Ihr Schlafsofa ganz nach persönlichem Belieben Ihrem persönlichen Einrichtungsstil anpassen können. Je nachdem wie Ihre eigenen vier Wände eingerichtet sind, gibt es unterschiedliche Inspirationen, die zum Landhaus-, zum modernen und zum Scandi-Wohnstil passen.

Geradlinig und minimalistisch: Der moderne Wohnstil

Sie lieben einen modernen und zukunftsorientieren Einrichtungsstil, der sich durch ein geradliniges und minimalistisches Design auszeichnet? Dann sollten Sie sich für ein eher schlichtes Sofa in hellem Beige in Grau oder in Schwarz entscheiden. Ein Ledermodell, das mit glänzend verchromten Füßen aufwarten kann, passt zum edlen und coolen Stil und schafft ein exklusives Ambiente. Oder wie wäre es das Schlafsofa mit einem weichen Hochflor-Teppich und einem hübschen Glastisch zu kombinieren? Dazu passt dann eine Beistelllampe in stilechter Chromoptik!

Reduziert und funktionell: Der Scandi-Stil

Zeichnet sich Ihr Zuhause durch helle Farben und luftig leichtes Mobiliar aus? Ist sie funktional eingerichtet? Dann kombinieren dazu ein schickes Bettsofa mit einem zierliche Holzrahmen. Speziell helles Holz wirkt sehr wohnlich und passt beispielsweise ausgezeichnet zu Polstern in Grau, die mit einer dekorativer Steppung an der Rücklehne versehen sind. Darauf Deko-Kissen schön zu platzieren, in Farben wir Beige oder Hellblau und mit grafischen Mustern versehen, wird Farbe ins wohnliche Spiel gebracht. Der flauschige Felltepich, zusammen mit einem hellen Holz-Schaukelstuhl harmonieren ebenfalls hervorragend mit dem Scandi-Stil.

Natürlich und rustikal: Der Landhaus-Wohnstil

Ein Schlafsofa mit robusten Holzelementen an der Seite und Armlehnen, bezogen mit einem Karomuster – passt ausgezeichnet zum rustikal- gemütlichen Landhaus-Einrichtungsstil. Legen Sie Wert auf dezente Modelle in naturfarben, dann sollten Sie zu Beige oder Braun greifen. Oder wie wäre es mit einer bunten Patchwork-Decke zur Deko Ihres Sofas, dazu einen naturbelassenen Holz-Beistelltisch, den Sie gleichzeitig als Nachttisch verwenden können. Sehr harmonisch wirkt der Einrichtungsstil, wenn die Vorhänge und Gardinen sozusagen den Couch-Farbton aufgreifen.

Pflege- und Nutzung Tipps von Schlafsofas

Damit Ihre neue Schlafcouch auch noch nach langer Zeit gut aussieht, sollten Sie darauf achten, dass sie eine regelmäßige Reinigung und Pflege erfährt. Zusätzlich sollen hier einige Tipps gegeben werden, was bei der Nutzung des Sofas beachtet werden soll.

Zunächst ist für die Reinigung ein Blick in die Herstellerinformationen nötig. Dort gibt es die passenden Infos zur richtigen Pflege.

Auf jeden Fall soll das Schlafsofa regelmäßig abgesaugt werden, um Staub und Krümel zu entfernen. Ein Handstaubsauger oder ein Bodensauger, der auf die niedrigste Stufe eingestellt und mit dem passenden Polsteraufsatz versehen wird, bedeutet hierbei die passende Wahl.

Den Lederbezug sollte man regelmäßig mit Imprägnierspray behandeln, so werden Feuchtigkeit und Schmutz wirksam ferngehalten.

Auf Stoffbezügen lassen sich Flecken schnell mit einem Tuch abtupfen das Feuchtigkeit aufnimmt, dabei sollte nicht zu fest gerubbelt oder gedrückt werden. Hartnäckige, bereits eingetrocknete Flecken, können Sie mit Wasser und etwas Spülmittel behandeln.

Bei einer Ledercouch hat sich zur Reinigung destilliertes Wasser bewährt, darin kann Kernseife aufgelöst werden. Diese Maßnahme sollten Sie allerdings nur bei kleineren Flecken vornehmen.

Spannbettlaken oder Topper tragen zum Schutz des Bezugs vor Abnutzung bei.

Fazit zur Schlafcouch Test-Recherche

Schlafsofas bieten reichlich Komfort und sparen Platz. Die richtige Kaufentscheidung ist allerdings garnicht so einfach. Es gibt es große Auswahl an unterschiedlichen Schlafsofas mit verschiedenen Stilen, Preisklassen und Materialien. Darüber hinaus ist die Auswahl des richtigen Händlers garnicht so einfach. Vor dem Kauf ist auf jeden Fall ein Preisvergleich sinnvoll, da hierdurch häufig dreistellige Beträge gespart werden können. Ein Onlinekauf bietet den Vorteil, dass Zeit und Kosten für den Transport gespart werden können. Außerdem ist die Auswahl im Netz größer. Weiterhin hilft bei der Kaufentscheidung in der Regel ein unabhängiger Schlafcouch Test.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...