Skip to main content

Keilkissen Test-Überblick, Vergleich, Erfahrungen und Kaufberatung 2020

Seit der Industrialisierung haben die Berufe mit körperlicher Arbeit drastisch abgenommen. Im Zuge der Digitalisierung und der Arbeit am Computer nahm dieser Prozess sogar weiter zu, was dazu führte, dass der Mensch heutzutage mindestens ein Drittel des Tages sitzt. Die Folge dieses Sitzens sind Rückenbeschwerden, Nackenschmerzen und einseitig belastete Bandscheiben. Da all diese Faktoren nicht nur einen Arbeitsausfall, sondern auch Schmerzen mit sich führen, muss der Mensch geeignete Unterstützungshilfen finden. Eine der Hilfen ist das Keilkissen, das die Wirbelsäule entlastet und die Bandscheiben pflegt.

Hier finden Sie:

  • Eine Zusammenfassung von unabhängigen Keilkissen Tests von angesehenen Testmagazinen wie Stiftung Warentest mit den jeweiligen Testsiegern
  • Eine ausführliche Kaufberatung für aktuelle Keilkissen
  • Einen Vergleich der unserer Meinung nach aktuell besten Keilkissen von beliebten Marken wie Rossmann, Reflux, Ikea, Sitty, Cabriofix, Aldi, Lidl usw. auf dem Markt
  • Aktuelle Preise und Preisvergleiche für Keilkissen und Tipps, um ein Keilkissen günstig online zu kaufen

Die aktuellen top 5 Bestseller für Keilkissen im Vergleich:

Bestseller Nr. 1
Keilkissen Sitzkissen Sitzkeilkissen mit abnehmbaren bezug, Farbe: schwarz
  • abnehmbarer Bezug mit Reißverschluss
  • fördert eine entspannte Sitzhaltung Attribut abnehmbarer Bezug mit Reißverschluss Attribut Kern: Verbundschaum
  • Kern: Verbundschaum
Bestseller Nr. 2
Brandsseller Sitzkeilkissen Stuhlkissen Autositzkissen Bürostuhlkissen - (38 cm x 38 x 8/2 cm, Schwarz)
  • Unterstützt Aufrechtes und Rückenschonend sitzen - Perfekt für Autositze und Bürostühle
  • mit Reißverschluss
  • Formschaum mit einem Raumgewicht von 20KG / CBM und einer Stauchhärte von KBA / 3,5 Soft (angenehm weicher, aber dennoch unterstützender Sitzkomfort)
Bestseller Nr. 3
DYNMC YOU Bequemes Keilkissen - Sitzkissen Bürostuhl mit Anti-Rutsch Unterseite - Sitzkeil Ideal für Bürostuhl - Sitzkissen Auto (Dunkelgrau)
  • ✅ MAXIMALES WOHLBEFINDEN - Sitzt du fast 1/3 deines Tages? Dann sollte das aber aufrecht und sehr bequem sein!
  • ✅ TESTER BESTÄTIGEN: GENAU DIE RICHTIGE HÄRTE - Durch mehrstufige Verfahren mit Testern haben wir eine einzigartige Mischung für maximalen Komfort entwickelt
  • ✅ IM BÜRO - Das Sitzkeilkissen kann im Büro oder als Autositzkissen bei langen Fahrten verwendet werden.
Bestseller Nr. 4
Flexlet ® Keilkissen – versch. HÄRTEGRADE FÜR Dein KÖRPERGEWICHT, 100% Baumwollbezug, geeignet für alle Stühle & Home Office, Dunkelgrau – Sitzkissen – Sitzkeilkissen – Sitzkeil [40-70kg]
  • ✅OPTIMALE HÄRTEGRADE – Für ihr Körpergewicht den richtigen Härtegrad. Jedes Gewicht wirkt mit einem anderen Druck auf das Kissen, weshalb es nicht einen optimalen Härtegrad für jede Person geben kann!
  • ✅ERGONOMISCHE KÖRPERHALTUNG – Fördert eine komfortable Sitzposition und verbessert das Wohlbefinden auf der Arbeit, im Auto oder daheim! Für jung und alt geeignet!
  • ✅EINZIGARTIGE FORMSTABILITÄT – Wir versichern Ihnen, dass die Keilform bei der Anwendung immer bestehen bleibt. Dies gewährleisten wir, mithilfe unseres innovativen PU Schaumstoffs und der Anpassung auf das jeweilige Körpergewicht!
Bestseller Nr. 5
maxVitalis orthopädisches Bett Keilkissen reflux, Bettkeil 90 cm, Visko-Mineralschaum, Matratzenkeil gegen Kopf- und Rückenschmerzen, Dekubitus, Refluxkissen, Matratzenerhöhung (90 x 100 cm)
  • LINDERUNG UND VORBEUGUNG VON RÜCKENBESCHWERDEN: Der Erhöhungskeil eignet sich ideal zur rückenfreundlichen Hochlagerung des Oberkörpers im Bett. Mit leicht erhöhtem Oberkörper können Beschwerden wie Durchblutungsstörungen, Atem- und Verdauungsprobleme, Reflux und Schnarchen gelindert und vorgebeugt werden
  • ENTLASTUNG BEI VENENLEIDEN UND THROMBOSE: Das Keilkissen kann sowohl mit der Hochlagerung des Oberkörpers als auch der Beine durch für wirksame Linderung und Entlastung sorgen – bei Venenbeschwerden, müden, geschwollenen und schweren Beinen, Krampfadern, Thrombosen oder Wassereinlagerungen
  • VERBESSERTER LIEGEKOMFORT: Der hochwertige Visko-Mineralschaum Bettkeil, auch MemoyFoam genannt, steigert den Liegekomfort auf dem Keilkissen zusätzlich, denn er passt sich Ihren Körperkonturen perfekt an und sorgt für eine spürbare Druckentlastung im Liegen

Letzte Aktualisierung am 11.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Was ist ein Keilkissen?

Das Keilkissen ist ein flaches und quadratisches Sitzkissen. Es ist an der Front relativ dünn und wird keilförmig dicker zum Ende. Dabei ist es nicht vergleichbar mit einem weichen Kopfkissen, sondern etwas härter, sodass der Mensch auch auf dem Kissen sitzen kann. Allerdings ist es nicht zu hart, denn das Sitzen ist weiterhin angenehm, besonders auf harten Holzstühlen am Esstisch.

Wie funktioniert ein Keilkissen?

Ein Keilkissen macht sich das Gefälle der Sitzfläche zu Nutzen. Der Anwender platziert das Kissen mit der erhöhten Seite zur Lehne und setzt sich im Anschluss auf das Kissen. Dadurch sitzt der Hintern höher als die Beine und das Becken kippt nach vorn. Diese Beckenposition ist vergleichbar mit dem natürlichen Stand, in dem das Becken ebenfalls leicht nach vorn gekippt ist. Dabei verteilt sich das Gewicht des Menschen besser auf die Wirbelsäule, weshalb die Bandscheibe keine einseitige Belastung erfährt. Die Bandscheibe sitzt zwischen den Wirbelkörpern der Wirbelsäule und polstert sie. Nur beim aufrechten Sitzen oder dem Sitzen auf einem Keilkissen kann die Bandscheibe ihr volles ,,Polsterpotenzial” ausschöpfen.

Darüber hinaus eignet sich das Keilkissen auch als Ersatz für das herkömmliche Kopfkissen oder als Rückenlehne beim Sitzen. Der dickere Teil stabilisiert dabei den unteren Rücken, während der obere Rücken bequem an der Rückenlehne aufliegt. Beim Schlafen erhöht der Keil des Keilkissens die Position des Kopfes und der Schultern.

Welche Arten von Keilkissen gibt es?

Das Keilkissen eignet sich nicht nur für das Sitzen im Büro, sondern hilft auch bei orthopädischen Beschwerden oder fördert im Liegen das Schlafen. Daher sind folgende Arten von Keilkissen erhältlich:

Das Keilkissen zum Sitzen

Das Keilkissen zum Sitzen ist die kleinste Form der Keilkissen und eignet sich für den Bürostuhl oder den Sitz im Auto. Bei letzterem ist jedoch darauf zu achten, dass das Kissen besonders rutschfest an der Unterseite ist, sodass auch bei stärkeren Lenkmanövern das Kissen weiterhin auf dem Sitz verweilt.

Hinzu kommt, dass das Keilkissen zum Sitzen in unterschiedlichsten Größen als auch Designs erhältlich ist. Daraus ergeben sich vielfältige Einsatzmöglichkeiten für das Kissen.

Lediglich das Waschen der Kissen stellt ein Problem dar, denn diese sind nur mühsam per Hand waschbar, falls der Bezug nicht abnehmbar ist.

Das orthopädische Keilkissen

Das Sitzen ist, wie das Laufen oder Liegen, eine der Positionen, die der Mensch im Laufe des Tages zwingend einnimmt, um sich auszuruhen oder fortzubewegen. Schmerzt eine der Positionen, dann ist der Alltag eingeschränkt. Das orthopädische Heilkissen hilft dem Nutzer bei Problemen dieser Positonen mit seinem Memory-Schaum, der sich dem Körper anpasst. Dabei entlastet der Schaum empfindliche Partien und bleibt zugleich formstabil.

Allerdings ist dies nicht ausreichend, um die Sitzschmerzen langzeitig zu bekämpfen, denn nur ausreichend physiotherapeutische Hilfe und Übungen erzielen einen gewünschten Effekt. Hinzu kommt, dass das Kissen deutlich teurer ist oder der Arzt es explizit verschreiben muss, sodass die Krankenkasse einen Teil der Kosten übernimmt.

Das Keilkissen zum Liegen

Die letzte Form ist das Keilkissen zum Liegen, das das größte Modell der Keilkissen ist. Durch seine Größe ermöglicht es dem Nutzer, den gesamten Oberkörper auf dem Kissen abzulegen, um diesen höher zu legen. Dadurch ist die Speiseröhre höher als der Magen, was verhindert, dass Magensäfte an die Speiseröhre gelangen. Besonders Personen, die über Sodbrennen nach dem Schlafen klagen, kann ein Keilkissen zum Liegen helfen.

Wo eignet sich welches Keilkissen?

Wann ist der Einsatz im Bett oder auf dem Sofa sinnvoll?

Der Einsatz ist nur dann sinnvoll, wenn bereits Beschwerden in Form von Sodbrennen vorliegen, sodass der Anwender auf ein Keilkissen angewiesen ist. Präventiv macht der Einsatz eines Keilkissens zum Liegen keinen Sinn, denn das Liegen auf den Kissen ist unangenehmer und die Muskulatur des Mageneingangs sollte stark genug sein, dass die Magensäfte nicht zur Speiseröhre gelangen.

Auf dem Sofa ist der Einsatz eines Keilkissens sinnvoller, denn der Anwender kann es als Rückenlehne verwenden, um den unteren Rucken zu polstern. Andernfalls kann er es als Sitzunterlage verwenden, um auch auf dem Sofa eine aufrechte Haltung einzunehmen.

Welche Keilkissen eignen sich für einen Bürostuhl?

Für einen Bürostuhl eignen sich orthopädische sowie herkömmliche Keilkissen zum Sitzen. Dabei ist nur darauf zu achten, dass das Kissen ausreichend Platz auf dem Stuhl hat, sodass keine Ecken überragen oder der sichere Halt auf dem Kissen nicht gewährleistet ist.

Keilkissen für das Auto

Beim Auto ist es noch entscheidender, dass das Kissen nicht über den Autositz ragt oder sich während der Fahrt bewegt, denn sonst ist die Sicherheit des Fahrers gefährdet. Daher eignen sich Keilkissen zum Sitzen und orthopädische Keilkissen, deren Unterseite genoppt oder gummiert ist, sodass sie nicht verrutschen.

Wo liegen die Vor- und Nachteile eines Keilkissens?

Die Vorteile

Ein Keilkissen verändert die Position des Beckens, wodurch es das Gewicht des Menschen besser auf der Wirbelsäule und den Sitzhöckern verteilt. Dies ist der größte Vorteil eines Keilkissens, denn nur mit einem Keilkissen verteilt sich das Gewicht dauerhaft auf diesen und nicht erst durch das gezwungen aufrechte Sitzen.

Hinzu kommt, dass das Keilkissen sich individuell an verschiedenen Orten oder zu unterschiedlichen Zwecken einsetzen lässt. Auf dem Sofa, im Auto oder sogar auf dem Pferd, die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig.

Darüber hinaus handelt es sich bei einem Keilkissen nicht um ein kompliziertes technisches Gerät, das nur Fachkräfte bedienen können, sondern jeder Nutzer versteht sofort, wie er auf dem Keilkissen sitzen kann.

Letztlich bietet ein Keilkissen den Vorteil, dass der Nutzer den Bezug jederzeit abnehmen und waschen kann. Besonders Keilkissen, die jeden Tag im Einsatz sind, strahlen nach der Wäsche in einem neuen Glanz.

Vorteile auf einen Blick

  • bessere Verteilung des Gewichts
  • verschiedenste Einsatzzwecke und -orte
  • simple Handhabung
  • abnehmbarer Bezug

Die Nachteile

Sitzkissen sind zwar in unterschiedlichen Größen erhältlich, allerdings ist die Form eines Sitzkissens im Nachhinein nicht veränderbar. Das heißt, dass der Nutzer, anders als bei einem verstellbaren Bürostuhl, die Sitzposition auf dem Keilkissen nicht verändern kann. Dies führt zu Druckstellen nach längeren Sitzeinheiten.

Darüber hinaus ist der Kauf nur in einem Fachgeschäft oder im Einzelhandel sinnvoll, denn beim Bestellen im Internet kann der Käufer den Härtegrad nicht einschätzen. Ist das Kissen zu weich, verfehlt es seine Wirkung, denn die Person drückt den Keil beim Sitzen zusammen.

Letztlich ist selbst ein orthopädisches Keilkissen keine Garantie, dass das Sitzen angenehmer ist oder sich Probleme mit dem Rücken oder der Bandscheibe verbessern. Dies ist nur mit ausreichend Training und einer Therapie möglich.

Nachteile auf einen Blick:

  • ändern der Position nicht möglich
  • weiche Keilkissen ohne Effekt
  • ersetzt kein Training des Rückens

Was sollte ich beim Kauf von einem Keilkissen beachten?

Damit das Keilkissen die Bandscheibe möglichst effektiv polstert und ein angenehmes Sitzen oder Liegen ermöglicht, ist vor dem Kauf auf folgende Faktoren zu achten:

Die Größe

Die Größe definiert den Zweck des Keilkissens. Ein kleineres Keilkissen eignet sich zum Sitzen, während ein größeres Keilkissen zum Liegen geeignet ist. Darüber hinaus muss der Nutzer die Größe auch individuell auf sich anpassen, denn der gesamte Hintern muss auf dem Keilkissen Platz finden, sodass das Sitzen angenehm ist und das Keilkissen seine Wirkung entfalten kann.

Die Breite

Die Breite oder auch Höhe sowie Dicke genannt, definiert die Größe des Keils. Dabei ist darauf zu achten, dass der Keil nicht größer als 15 cm ist, sodass das Sitzen nicht unangenehm ist. Kleine Personen sollten ebenfalls zu einem kleineren Keil greifen, denn sonst rutscht die Person vom Kissen oder das Becken kippt zu stark nach vorn. Die Folge ist, dass die Bandscheibe erneut einseitig belastet wird.

Die Neigung

Die Neigung hängt mit der Breite/Höhe zusammen, denn sie schränkt ebenfalls den Sitzkomfort ein, wenn sie zu extrem ist. Vor dem Kauf sollte der Käufer auf eine maximale Neigung von 15 Grad achten, denn eine größere Neigung führt weder zu positiveren Effekten noch zu einem besseren Sitzerlebnis.

Der Bezug

Das letzte Kaufkriterium ist der Bezug, der unbedingt waschbar sein muss. Falls an einem Sitzkissen ein Reißverschluss vorhanden sein sollte, ist der Bezug waschbar. Dies muss nicht zwingend gekennzeichnet sein, ist jedoch wichtig für die Hygiene des Nutzers.

Wie sinnvoll sind Keilkissen für den Rücken und Nacken?

Keilkissen für den Rücken und Nacken sind nur sinnvoll, wenn eine Schwäche der Mageneingangsmuskulatur vorliegt. Bei dieser gelangt der Magensaft in den untersten Teil der Speiseröhre und verursacht Reizungen, die die Person als Sodbrennen wahrnimmt. Ansonsten ist der Einsatz eines Keilkissens für den Oberkörper nicht zwingend notwendig und für Seitenschläfer ungeeignet. Sie haben keine Vorteile von einem Keilkissen für den oberen Rücken.

Wie viel kostet ein Keilkissen?

Keilkissen sind für circa 15 Euro erhältlich und eignen sich zum Sitzen auf dem Bürostuhl oder als Sitzunterlage für den Sitz im Auto.

Ein hochwertigeres und orthopädisches Keilkissen kostet mindestens 50 Euro, je nach abgestimmter Passform auf den Nutzer und dem entsprechenden Materialeinsatz.

Keilkissen zum Liegen kosten mindestens 70 Euro, denn sie sind die größten Keilkissen, weshalb der Hersteller besonders viel Material verwenden muss und diesen Preis an den Kunden weitergibt.

Ähnliche Tests, Ratgeber und Vergleiche:

Welche Keilkissen Tests von angesehenen Testmagazinen gibt es? Gibt es einen Test von Stiftung Warentest?

Bisher hat nur die Zeitung die Welt auf ihrer Website einen Vergleichstest zu unterschiedlichen Keilkissen veröffentlicht. Die Stiftung Warentest hingegen hat bisher keinen Test zu Keilkissen veröffentlicht. Dies könnte sich in Zukunft noch ändern.

Was sollte ich beim Einsatz von einem Keilkissen beachten? Wie kann man richtig auf einem Keilkissen sitzen?

Für den Einsatz und das Sitzen auf einem Keilkissen gilt Folgendes zu beachten:

  • Das Keilkissen mit dem Keil zur Rückenlehne auf den Stuhl legen
  • Darauf achten, dass das Kissen vollständig auf der Sitzfläche liegt
  • Nun den Hintern auf das Kissen setzen
  • Die Füße müssen jederzeit den Boden berühren, sodass das Becken kippt
  • Zum Schluss eine aufrechte Sitzposition einnehmen

Für den Einsatz des Keilkissens als Rückenlehne ist auf Folgendes zu achten:

  • Das Keilkissen mit dem Keil nach unten zeigend an die Rückenlehne des Stuhls lehnen
  • Den Hintern auf die Sitzfläche des Stuhls setzen und den unteren Rücken sanft an das Keilkissen pressen
  • Den oberen Rücken an die Rückenlehne pressen

Für den Einsatz des Keilkissens beim Liegen ist auf Folgendes zu achten:

  • Das Keilkissen mit dem Keil am oberen Ende des Bettes platzieren
  • In Rückenlage auf das Kissen legen, sodass der Kopf und der Nacken erhöht ist
  • Die Liegeposition nicht verändern, denn sonst knickt die Halswirbelsäule unnatürlich ab

Keilkissen Test-Übersicht und Vergleich: Fazit

Das Keilkissen ist eine ideale Ergänzung zum Training der Hüft- und Beckenmuskulatur und für Personen mit Beschwerden im Bereich der Sitzhöcker die einzige Möglichkeit, um beschwerdefrei längere Zeit zu sitzen. Es ist jedoch kein Heilmittel, um zerstörte Bandscheiben aufzubauen und es befreit nicht immer von Beschwerden im Rückenbereich. Darüber hinaus eignet es sich jedoch als Liegekissen, um bei Personen mit Sodbrennen am Morgen für Abhilfe zu sorgen.